Satzung der Confœderatio Ottiliensis

  1. Die "Confœderatio Ottiliensis" (C.O.) ist der freiwillige Zusammenschluß ehemaliger Schüler und Schülerinnen des jetzigen Rhabanus-Maurus-Gymnasiums bzw. des früheren Missionsseminars von St. Ottilien. Auch Lehrer und Lehrerinnen können Mitglieder der C.O. werden.
  2. Zweck der C.O. ist die Pflege der persönlichen Bindungen zum Gymnasium und Kloster St. Ottlien, die Aufrechterhaltung freundschaftlicher Beziehungen untereinander, gegenseitige Hilfe und die Förderung der Erzabtei St. Ottilien. Sie hat ihren Sitz in St. Ottilien.
  3. In die C.O. kann aufgenommen werden, wer sich zu ihrem Zweck bekennt. Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt oder Ausschluß Der Ausschluß kann nur aus wichtigem Grund erfolgen.
  4. Dem Vorstand der C.O. gehören neun Mitglieder an:
    1. Der jeweilige Erzabt des Klosters St. Ottilien. Er führt den Vorsitz.
    2. Vier Mönche, die vom Erzabt berufen werden.
    3. Vier Vertreter der C.O., die von der Mitgliederversammlung gewählt werden. Diese benennen aus ihrer Mitte einen Sprecher.
  5. Der Vorstand wird auf die Dauer von fünf Jahren bestellt.
  6. Der Vorstand hat folgende Aufgaben:
    • Aufnahme und Ausschluß von Mitgliedern mit Stimmenmehrheit
    • Erledigung der geschäftlichen und organisatorischen Aufgaben
    • Verwaltung der Kasse
    • Festsetzung des Mitgliedsbeitrags
    • Vorlage des Rechenschaftsberichts
    • Einberufung der Mitgliederversammlung und Festsetzung der Tagesordnung
    Die Tätigkeit der Vorstandschaft ist ehrenamtlich.
  7. Die Mitgliederversammlung der C.O. hat folgende Aufgaben:
    • Aufnahme und Ausschluß von Mitgliedern mit Stimmenmehrheit
    • Wahl ihrer vier Vertreter in den Vorstand
    • Wahl von zwei Kassenprüfern
    • Entgegennahme des Rechenschaftsberichts
    • Entlastung der Vorstandschaft
  8. Zur Bestreitung der notwendigen Auslagen und zur Finanzierung gemeinsamer Zwecke wird eine Kasse geführt. Jedes Mitglied entrichtet einen Mitgliedsbeitrag. Auf Antrag kann der Vorstand den Beitrag ermäßigen oder von der Beitragszahlung befreien.
  9. Der Information der Mitglieder dienen der C.O.-Brief und die Missionsblätter von St. Ottilien, die kostenlos zugestellt werden.
  10. Die C.O. ist aufzulösen, wenn die Mitgliederversammlung mit Zwei-Drittel-Mehrheit die Auflösung beschließt. Im Falle der Auflösung ist das vorhandene Vermögen der Missionsprokura von St. Ottilien zu übertragen.
  11. Diese Fassung der Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 31.5.1987 mit der erforderlichen Zwei-Drittel-Mehrheit beschlossen und ist somit seit diesem Zeitpunkt rechtswirksam.